Ambulante Rehabilitation

Was ist eine Ambulante Muskuloskeletale Rehabilitation (AMR) / Anschlussheilbehandlung (AHB)?

 

Die Ambulante Muskuloskeletale Rehabilitation (AMR) ist eine intensive Therapie bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, analog zur stationären Rehabilitation. Sie findet montags bis freitags jeweils 5-6 Stunden statt und kann sich über einen Zeitraum von 3-6 Wochen erstrecken. Das entspricht 15-25 Therapietagen. Betreut wird die AMR durch einen Facharzt der Orthopädie, der den Therapieverlauf mitgestaltet und überwacht. Die Anschlussheilbehandlung (AHB) bezeichnet dabei Personen, die direkt nach einer Operation aus dem Krankenhaus kommen.

 

Die AMR/ AHB wird unter dem Bio-Psycho-Sozialen Modell durchgeführt – einem ganzheitlichen medizinischen Therapieansatz.

 

Die Schwerpunkte liegen in der Krankengymnastik/Manuellen Therapie, der Medizinischen Trainingstherapie, der Physikalischen Therapie z. B. Elektrotherapie oder Fango, Gesundheitskursen wie z.B. Wirbelsäulengymnastik oder Entspannungskursen, Seminaren oder Schulungen zu den Themen Stressreduktion, Ernährungsberatung oder Rückenschule.

 

Für Personen, die nicht selbstständig zu ihrer Rehabilitationsmaßnahme erscheinen können, bieten wir seit Oktober 2015 einen Fahrdienst an. Unser Fahrer holt sie an ihrer Haustür ab, bringt sie sicher zum Rehazentrum und fährt sie anschließend wieder nach Hause. Dieser Service ist kostenlos und ausschließlich für Personen mit einer AMR Genehmigung der Krankenkasse.

 
Im Folgenden stellen wir Ihnen einen Download mit dem Radius unseres Fahrdienstes bereit:

Fahrdienst Einzugsgebiet nach Postleitzahlen

 

 

Wie erhalte ich eine AMR/ AHB?

Der Rehaantrag wird gemeinsam mit dem zuständigen Arzt erstellt und mit Befundberichten (MRT / CT / OP-Bericht) bei der Krankenkasse eingereicht. Bei Operationen stellt meist der zuständige Sozialdienst diesen Antrag.

 

 

 

Was ist eine Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)?

Die Erweiterte Ambulante Physiotherapie ist eine intensive Therapie bei Erkrankungen des Bewegungsapparates. Sie dauert in der Regel 2,5 bis 3,5 Stunden pro Behandlungstag bei 2-5 Terminen pro Woche. Somit eine optimale Behandlung für Berufstätige.

Der Schwerpunkt der EAP liegt in Krankengymnastik, Medizinischer Trainingstherapie und Physikalischer Therapie.

 

Wie bekomme ich eine EAP?

Nach dem Ausstellen einer Notwendigkeitsbescheinigung ihres Arztes und einem Befundtermin stellen wir gerne Ihren Antrag auf Kostenübernahme bei ihrer Krankenkasse. Zusätzlich wird ein Befundbericht beim ersten Termin benötigt (MRT / CT / OP-Bericht).